Erfolgreiche Petition der Bieler SVP: Tausende Unterschriften gegen die unnötige Ampelanlage an der Mettstrasse

Nicht nur die Ampeln an der Mettstrasse zeigen rot – auch viele Bürgerinnen und Bürger zeigen der Stadt Biel die rote Karte. In weniger als zwei Monaten hat die SVP Biel/Bienne gemeinsam mit betroffenen Anwohnern Unterschriften gegen die unnötige Ampelanlage an der Mettstrasse gesammelt. Am Freitag wurden zu Handen des Gemeinderats 2‘028 Unterschriften übergeben. Unabhängig davon sammelte eine weitere Online-Petition zusätzlich weit über 1‘000 Unterschriften.

 

Medienmitteilung SVP Biel, 02.02.2018: Die Eröffnung des A5-Ostasts führte zur merklichen Entlastung des innerstädtischen Strassennetzes. Geradezu paradox und weltfremd muten nun die verkehrsflankierenden Massnahmen an, welche der Bieler Gemeinderat in den letzten Wochen und Monaten umgesetzt hat. Grosses Ärgernis ist die neue Ampelanlage an der Bahnunterführung zwischen der Mettstrasse und der Madretschstrasse, welche sich seither nur noch wechselseitig im Einbahnverkehr passieren lässt. Wegen der Lichtsignalanlage staut sich der Verkehr. Anwohner leider unter Lärm und Abgasen von wartenden Autos. Mehr Sicherheit schaffte diese Massnahme nicht. Im Gegenteil, bereits wenige Tage nach Einführung des neuen Verkehrsregimes wurden brenzlige Situationen und Beinahe-Unfälle beobachtet. Die neu geschaffene Situation ist selbst für Velofahrer unbefriedigend. Wegen dem neugeschaffenen Nadelöhr gibt es in der Stadt Biel wieder Mehrverkehr, weil Automobilisten jeweils einen Umweg über die A5 machen müssen, um einigermassen zeitnah ihr Ziel erreichen zu können.

Die Bieler SVP hat vor knapp zwei Monaten mit betroffenen Anwohnern eine Petition gestartet, welche den Rückbau der Ampelanlage fordert. Innerhalb weniger Wochen wurde das Begehren von 2‘028 Personen unterschrieben. Eine weitere, von uns unabhängig lancierte, Online-Petition sammelte ebenfalls weit über 1‘000 Unterschriften. Die grosse Resonanz belegt, dass dieser verkehrstechnische Schildbürgerstreich nicht goutiert wird. Stadträtin Sandra Schneider, welche die Petition mitinitiiert hat, wird es damit nicht belassen. Sie hat an den letzten Sitzungen bereits mehrere Vorstösse im Stadtparlament eingereicht. Sandra Schneider: «Wir erwarten nun vom Gemeinderat, dass er sich in dieser Sache bewegt. Sollte nichts geschehen, werden wir von der SVP die Lancierung einer städtischen Volksinitiative prüfen.»

Für die SVP Biel ist klar, dass die Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Biel nicht zum Opfer grüner Verkehrsideologien werden dürfen. Gewerbe, Handwerker und auch die Bewohner unserer Stadt sollen sich auch in Zukunft ohne Verkehrsschikanen bewegen können.

Für Rückfragen: Sandra Schneider, Stadträtin, Tel. 079 729 58 03

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *